Der Kompottsurfer wünscht schöne Feiertage

Und natürlich leckeres Essen, Erholung und besinnliche Momente. Macht Euch nicht zu viel Stress beim Kochen. Bringt nur schlechte Laune und Streit mit der Familie. Ich mute mir ja auch gerne zu viel zu, aber dieses Jahr bleibt’s bei drei Gängen mit überschaubarem Aufwand. Zur Vorspeise etwas Räucherlachs (Direktimport aus Irland verbunden mit einem herzlichen Dank an Roswitha und Toni), im Hauptgang gibt’s in Senfmilch pochierte Rehkeule mit Maronen-Pilz-Ragout und gedämpften Zuckerschoten, zum süßen Abschluss dann Mokka-Eisparfait mit beschwipsten Feigen in Orangenkaramel.
Also feiert schön!