Fressen statt Fußball

“Sie sind doch Fußballmanager” höre ich gerade Hauptdarstellerin Inga Busch sagen, die mich schmerzhaft daran erinnert, warum ich überhaupt ins Erste gezappt bin. Weil mir nämlich das verdammte Bezahlfernsehen die freie Sicht aufs Rückspiel Bayern gegen AC Milan versperrt. Statt dessen ertrage ich in der ARD die Geschichte einer Würstchenbudenfrau, die im Lotto gewonnen hat und im Italienurlaub auf die Idee kommt, nun ein Feinschmeckerlokal aufzumachen. Eine Halbzeit lang hatte ich die Hoffnung, der Film mit dem Titel “Die Sterneköchin” würde noch Fahrt aufnehmen. Aber denkste. Ich sehe nur einen Grottenkick, bewegte Bilder auf dem Niveau einer Vorabendserie. Jetzt sitzt die Hauptdarstellerin in einem Restaurant und redet über Hummer mit Kartoffelpüree. Nein hilfe, aus. Sofort umschalten. Wo ist nur die Fernbedienung? Puh. Geschafft. Emergency Room auf Pro 7. Einschwemmkatheder im Einsatz. Besser ist das.