Essen mit dem Zeigefinger: Gebote der politischen Korrektheit

Wider den Gaumen-Stalinismus titelte heute der Kollege Ullrich Fichtner auf Spiegel Online, und natürlich geht es um das Thema Ethik im kulinarischen Genussraum. Im Grunde ist ja alles schon fünfmal rauf und runter diskutiert worden, trotzdem gibt es immer wieder neue Nahrung für den gelegentlich an Selbstzweifeln nagenden Gourmet. Fichtner beschreibt das eindrücklich. Es wird aber auch deutlich, wie sehr er als Gefangener dieser Situation in das übliche Rechtfertigungsschema verfällt. Mir geht das oft ähnlich. Obwohl ich mich nicht als Gourmet fühle.