Die ersten documenta-Gäste berichten aus dem El Bulli

Wenigstens das ist kein PR-Gag, denn es scheint sie tatsächlich zu geben, die documenta-Besucher, die von Ausstellungsleiter Buergel und seiner Frau tagtäglich für ein Essen in Ferran Adriàs El Bulli ausgewählt werden, weil es in Kassel entgegen vorheriger Ankündigung nun doch keine Kochkunst gibt. Auf HNA-Online berichten die Schmuckdesignerin Gabriele Putz und der Bildhauer Michael Weihe über ihre Reise nach Roses und ihre Begegnung mit Ferrans Küche. Guckst du hier