Des Guten zu wenig: Der Kochfreitag mit Mälzer und Kerner

Schon ein paar Tage drücke ich mich um diesen Beitrag herum, denn unbequeme Wahrheiten auszusprechen zählt nicht gerade zu meinen Lieblingsbeschäftigungen. Wegen meiner grundätzlich positiven Einstellung zu Kochshows im Allgemeinen und Typen wie Jamie Oliver und Tim Mälzer im Besonderen habe ich ja schon reichlich Kritik einstecken müssen. Und die konnte ich bisher auch ganz gut aushalten, aber wenn mir jetzt ein wichtiger Protagonist wie Tim mit seiner neuen Show in den Rücken fällt, falle ich bald um. Letzten Freitag war ich so was von erschrocken darüber, wie holprig und bemüht Tim’s Sendung rüberkommt, die als Konzept live und nicht am Fernseher erlebt besser funktionieren mag, dass ich im Anschluss Kerner gucken musste, um meinen Glauben an Koch-Shows nicht gleich ganz zu verlieren. Aber auch da begegnete mir die patentierte Langeweile. Eine der unerquicklichsten Sendungen seit Monaten. Was ist los? Bin ich nur überfüttert oder stirbt die Kochunterhaltung gerade den Fernsehtod auf Raten? Mal sehen, ob es heute Abend besser wird.