Da sind sie, die besten Weine unter 6 Euro

Der Himmel mausgrau, der Nahverkehr bestreikt, die Beine immer noch bleiern vom Köln-Marathon am letzten Wochenende – beste Rahmenbedingungen also für eine Weinverkostung. Gut gelaunt waren dann auch Christine Dördelmann, Susanne Spies, Markus Del Monego, Uwe Bende und meine Wenigkeit um exakt 9.17 Uhr auf Schloss Hugenpoet ans Werk gegangen, 68 Weiß- und Rotweine zu verkosten. Bei den Weißen gab es ein sehr uneinheitliches Bild, aber die erstaunlichen Tendenz, dass die französischen Weine im Vergleich zu den Vorjahren wieder Boden gegenüber den Tropfen aus Deutschland gut machen konnten. So gewann eine Cuvée aus Colombard und Ugni Blanc der Domaine Uby, gefolgt von einem Grauburgunder des jungen Winzertalents Stefan Winter aus Rheinhessen. Platz 3 belegte ein genossenschaftlich produzierter Saumur.
Bei der Rotweinverkostung waren wir verblüfft vom guten Reifezustand eines 98er Reverendo Reserva aus Navarra. In der Preiskategorie unter 6 Euro ist so etwas kaum noch zu finden. Das brachte immerhin Platz 5 in der Wertung. Es gewann ein 2006er Vin de Pays aus dem Languedoc: La Croisade von der Winzergenossenschaft Cruzy vor einem rebsortenreinen Tempranillo aus Ribera del Duero. Alle Ergebnisse des rewirpower-Weintest sowie die Möglichkeit, limitierte Probierpakete der Testsieger zu bestellen, gibt’s hier.
Jetzt bin ich ziemlich geschafft, muss aber noch meine Finger und Zähne schrubben, die vom Rotwein zu viel Farbe absorbiert haben. Das kann dauern. Dann Fernsehen. Uff.