FC Ruhrgebiet mit überzeugendem Saisonabschluss

Geschätzte 200 Gäste versammelten sich gestern in der Skylounge des Dortmunder Harenbergcenters, um mit den Köchen des FC Ruhrgebiet den Abschluss der Willkommen-im-Club-Tour 2007 zu feiern. Kulinarische Highlights des Abends waren für mich Björn Freitags Sous Vide zubereiteter Hirschrücken und Sascha Stembergs Gänseleberpraline mit Madagaskarvanilleluft. Manni Breuckmann hatte zwischendrin die undankbare Aufgabe, die auf Leinwand servierte fußballerische Magerkost Deutschland – Wales mit ein paar alten Fußballhelden aus dem Ruhrpott zu besprechen: Rüdiger Abramczik und Erdal Keser. Also Schalke und BvB. Da musste ich als Bochumer natürlich erstmal offiziell Protest einlegen. Ata Lameck oder Stefan Kuntz vom VfL wären sicher auch gerne vorbeigekommen.
Schade nur, dass die Musik von Einslive-DJ Mike Litt so unter die Räder geriet. Ein bisschen mehr Lautstärke und Partystimmung hätten schon sein können, obwohl ja eine offizielle Party des FC Ruhrgebiet im Oberhausener Adiamo auch noch ansteht (7.12.). Sei’s drum: Hut ab vor allem für Marc Nabereit, der gestern ganz schön im Stress war, aber mit dem FC Ruhrgebiet einen außergewöhnlichen Verein richtig gut managt.