Meine neue Frikadelle: sous vide gegart und mit Kaffee und Zimt aromatisiert

Seit Monaten trage ich mich schon mit der Überlegung, Frikadellen sous vide zu garen, also vakuumiert bei Niedrigtemperatur. Gestern habe ich es gewagt. In Sachen Aroma entschied ich mich für eine Kombination aus Knoblauch, Espresso und Zimt. Ich ließ die vakuumierten Frikadellen im Wasserbad bei 64° Celsius 35 Minuten lang ziehen und briet sie dann kurz und scharf an. Das Ergebnis hat mich überzeugt. Innen saftig, mit deutlichen Kaffee- und Zimtnoten, die mit dem Knoblauch gut harmonierten. Kaffee teilt mit Knoblauch Dimethyldisulfide als eines von mehreren Schlüsselaromen, weshalb ich mir dachte, dass die Sache funktionieren könnte. Von der Garung bei niedriger Temperatur unter Vakuumbedingungen erhoffte ich mir einen weitgehend geringen Aromaverlust. Jetzt werde ich versuchen, das Rezept zu optimieren und mit genauen Mengenangaben beizeiten zu kommunizieren.