Timissimo: Tim Mälzer nimmt Bioleks Platz bei der ARD ein

Die für Mai geplante Eröffnung seines neuen Restaurants mit dem voll krassen Namen Bullerei im Hamburger Schanzenviertel (Lagerstraße) wirkt wie ein wohl terminiertes Ablenkungsmanöver. Denn Tim Mälzer, so zwitschern es Spiegel Online und FAZ.net, will demnächst auf dem alten Sendeplatz von Alfred Biolek seriös werden. Samstagsnachmittags zur Bundesliga-Anstoßzeit wird er dann endlich “nicht mehr den Kasperkoch machen” wie er der BILD-Zeitung mitteilte. Schon klar, wer guckt schließlich um so eine Zeit schon Kochen im Fernsehen? Alle, die nicht im Fußballstadion sind oder die Spiele im TV oder Radio verfolgen. In den Feuilletons wird ihm die Seriosität möglicherweise Bonuspunkte einbringen. Im Grunde find’ ich den Mälzer ja richtig gut. Ein Typ eben. Ohne Seriosität. Wenn er von den TV-Strategen nicht totregiert wird, sollte trotzdem eine annehmbare Sendung rauskommen. Hoffe ich. Die ich aber leider nie zur üblichen Sendezeit werde gucken können. Denn dann iss ja Fußball.