Rösti: Bochumer Imbisslegende geliftet

Als es das Bermudadreieck mit seinen unzähligen Kneipen zwischen Mandragora, Intershop und Konkret noch nicht gab, spielte sich das übersichtliche Nachtleben Bochums in der Brüderstraße und auf dem Alten Hellweg ab. Knapp 30 Jahre ist das her. Damals, als es noch keine Dönerläden und Pizzadienste gab, versorgte das Rösti die hungrigen Nachtgestalten. Nun hat Horst, der langjährige Chef des Rösti, oder wie wir im Ruhrpott sagen, der Chef vom Rösti, im letzten Jahr von dieser Welt Abschied genommen, und so schien auch sein Lebenswerk den Weg ins Jenseits gehen zu müssen.
Aber als ich gestern durch die Brüderstraße ging, oh Wunder, war das Rösti wieder geöffnet. Der Laden ist zwar optisch ein bisschen geliftet worden, der ursprüngliche Charakter jedoch erhalten geblieben. Bei nächster Gelegenheit werde ich mal probieren, ob das Schaschlik noch so schmeckt wie früher.