Tyrell’s: Chips aus der Champions League – geht sogar glutenfrei!

Gerade einmal sechs Jahre ist es her, da begann das britische Unternehmen Tyrell’s in Herefordshire mit der Herstellung handgemachter Kartoffel- und Gemüsechips. Angesichts der vielen Auszeichnungen, die Tyrell’s bereits für seine Produkte einheimsen konnte, ein äußerst kurzer Zeitraum. Unternehmensgründer Will Chase trieb in den 1990er Jahren die Idee um, die perfekten Kartoffelchips zu produzieren. Dafür bereiste er Hersteller weltweit und brachte das erlangte Wissen in ein Projekt ein, das heute unter dem Namen Tyrell’s zur Champions League der weltweiten Chipshersteller gezählt werden muss.
Die Preise der Produkte rangieren auf entsprechendem Niveau. Tyrell’s sind die Cristiano Ronaldos unter den Chips, die Kartoffelvariante in der Geschmacksrichtung Sweet Chili & Red Pepper (glutenfrei) kostet 3,49 Euro pro Beutel in üblicher Chipstütengröße, für die Wurzelgemüsemischung (Rote Beete, Möhre, Sellerie) müssen sogar 5,98 Euronen berappt werden. Die Kartoffelchips treffen meinen Geschmack absolut, und sogar der Preis kann mich nicht schrecken. Beim Wurzelgemüse fehlt es mir dagegen noch etwas an der Knusprigkeit, wobei die Textur der Roten Beete meiner Meinung nach am besten gelungen ist.