Reif für Gourmetjournalismus

Dass der Mann eine feinsinnige Zunge hat, wissen Fußballverrückte schon lange. Schließlich haben sie Marcel Reif einige großartig kommentierte Fernsehmomente zu verdanken. Legendär seine gemeinsame Reportage mit Günther Jauch, wo die beiden wegen eines buchstäblich gefallenen Tores in die unkomfortable Lage gebracht worden waren, ein Championsleague Halbfinale zu kommentieren (Real Madrid – Borussia Dortmund), das erst mit 76 Minuten Verspätung stattfinden konnte. Die höchst unterhaltsame Überbrückung der Wartezeit durch Reif und Jauch ist für mich eine der eindrucksvollsten Momente deutscher Fernsehunterhaltung. Die beiden erhielten für diese Reportage vom (ausgerechnet) 1. April 1998 verdienter Maßen sogar den Bayerischen Fernsehpreis. Wer noch mal gucken wir, wie das war – hier entlang.
Auch Sätze wie: Sollten sie dieses Spiel bislang atemberaubend finden, dann haben sie es an den Bronchien, stammen von ihm.
Und nun ist Reif auf Gourmet Tour für N24 unterwegs. Zu sehen ab übermorgen immer Sonntags zur Frühstückszeit um 9.10 Uhr. Ich will hinter die Kulissen gucken und spüren, wie viel Arbeit dahinter steckt – nicht nur am Tisch sitzen und sagen: Hmm, ist das lecker! sagte Marcel Reif im Interview mit dem Mediendienst kress. Ähnlich wie in Anthony Bourdains Sendung auf DMAX ist jede Gourmet Tour einer Region oder Stadt gewidmet.