Jetzt ist aber höchste kulinarische Eisenbahn …

Kulinarische Zugreise im nostalgischen Speisewagen

… sonst gibt’s keine Plätze mehr für die Fahrt im Speisewagen einer hundert Jahre alten Dampflok, die am 23. Juni von Bochum-Dahlhausen aus zu einer kulinarischen Ausfahrt abdampft. Der Verein Westfälisch Genießen e.V. organisiert diese Fahrt, bei der die Gäste ein Viergang-Menü nebst Getränken serviert bekommen. Ich kenne sowohl Zug als auch Route ganz gut und kann sagen, dass die Reise mit der Henschel-Dampflok entlang der Ruhr schon ohne Essen eine eindrucksvolle Sache ist. Nun werden Günther Overkamp-Klein von der Overkamp Gastronomie Dortmund und Axel Schmidt vom Restaurant Zum Neuling in Bochum gemeinsam mit ihrem Kollegen Christian Klein-Wagner vom Gasthaus Klein in Netphen-Deuz auch noch ein westfälisches Menü im Zug auftischen, und das macht die Angelegenheit dann wirklich zu einer ganz besonderen Veranstaltung. Ein bisschen Transsibirische Eisenbahn ohne Sibirien. Zugegeben, die Fahrkarten sind keine Schnäppchen und kosten je nach Platz 240 Euro (Glaskuppelwagen) oder 190 Euro (Speisewagen) inklusive aller Speisen und Getränke, aber wer das Besondere sucht und auch bezahlen will und kann, der wird sicher sein Vergnügen daran haben.
Nur eins sollten die Teilnehmer beachten. Der Ruß der Lok zieht durch jede Ritze. Das gibt’s also immer mal wieder eine Extraportion Raucharoma in der Nase. Das Erlebnis wäre sonst auch nicht vollständig.