Ruhr 2010: Das beste Eis der Kulturhauptstadt

Suchterzeugende Eisqualität in Essen: Kika’s

Jedes Jahr surfe ich die besten Eisdielen des Ruhrgebiets ab, um nach der besten zu suchen. Vielleicht bin ich durch die Vorjahresergebnisse etwas voreingenommen, aber es läuft auch in diesem Jahr wieder alles auf Kika’s hinaus, die Eismacherhelden in Essen-Werden, gegründet vor 19 Jahren von Ernst Kimmeskamp. Das Eis hat genau die leichte Spur Cremigkeit, die in meiner Eiswelt eine perfekte Textur ausmacht. Die Süße ist gut eingebunden und nicht zu dominant. Auch in diesem Jahr gibt es wieder einige reizvolle neue Sorten. Der Kompottsurfer rät, Kika’s unbedingt besuchen. Zum Beispiel am Rande einer Tour um den Baldeneysee.

4 Gedanken zu „Ruhr 2010: Das beste Eis der Kulturhauptstadt“

  1. In Rüttenscheid eher Kemmerling als mörchens, mörchens eis hat sehr stark nachgelassen und ist auch nicht mehr so beliebt wie früher.

  2. Für Eiswerk mache ich mich auch stark!
    Ebenfalls Top-Adressen: Plückthun und Mörchens (beide Essen), aber das weiß ja jeder.

Kommentare sind geschlossen.