Großer Bahnhof für frisches Obst

Obst mit Dusche im Hauptbahnhof

Der kompottsurfer hält eine Menge für möglich, wenn es um Lebensmittel geht. Aber dass es einmal in den von Fast und Junk Food zugeballerten Shopping-Zonen der Deutschen Bahn einen Trend zu frischem Obst geben würde, schien mir so wahrscheinlich wie ein Tag ohne Verspätungen im deutschen Fernverkehr der Bahn. Mit Säften aus frischen Früchten, die zu exorbitanten Preisen an die Reisenden verdealt werden, war es vor ein paar Jahren angefangen. Aber nun entdecke ich sogar in beschaulichen Bahnhöfen wie dem Recklinghäuser frisches Obst. So richtiges, an einem Stück befindliches Obst. Appetitlich in Bastkörben präsentiert. Daneben steht eine Obstdusche.
Der kompottsurfer fordert: mehr davon!