Der Koks-Apfel, geheime Botschaft oder neue Sorte?

Drogen und Vitamin C: Der Koks-Apfel

Manchmal zucke ich zusammen, wenn ich in die Auslagen beim Lebensmittelhändler schaue. Mal haben die Preise des eingeplanten Gemüses oder Obsts eine so drastische Wendung nach oben genommen, dass ich mal eben den Menüplan fürs Essen umschmeißen muss, und mal fehlt das, was ich gerade unbedingt haben will.
Ganz besonders heikel finde ich aber, wenn ich unsicher werde, ob der ansonsten recht vertrauenswürdige Lebensmittelhändler vielleicht doch mit ganz anderen Sachen Geschäfte macht. Zum Beispiel mit Drogen. Die Botschaft versteckt in der Beschriftung der Apfelauslage (s. Foto)? Oder ist es doch nur eine neue Sorte?