Weinstube Brand in Frankweiler: Großartige Küche, barmherzig kalkuliert

Bachsaibling auf Couscous

Ich bin immer noch beeindruckt. Das Gesamtpaket aus Essen, Atmosphäre und Preisgestaltung in der Weinstube Brand bescherte mir einen unerwartet großartigen Urlaubsabend. Mit Küchenchef Christian Knefler, geschult bei Joachim Wissler im Vendôme, steht ein Mann am Herd, der es versteht, erstklassige und kreative Zubereitung auf traditionelle Pfälzer Gerichte anzuwenden. Und im Innenhof der Weinstube Brand in Frankweiler sitzt es sich so locker, entspannt und gemütlich, dass es überhaupt nicht auffällt, wenn Mann in Flip Flops, Shorts und T-Shirt hier hockt. Was es zu Essen gab? Von der klein gehaltenen Karte probierten wir Rote-Beete-Ravioli, Pfifferlingsschaumsüppchen, Flammkuchen, Bachsaibling auf Couscous, Strudel von Blut und Leberwurst mit Sauerkraut und Kartoffelpüree sowie kalte und warme Variationen von der Valrhona-Schokolade. Die Weinkarte ist klein, regional ausgerichtet und ähnlich gnädig kalkuliert wie das Essen.