Premiere für The Taste: Sehr unterhaltsam, aber zu laaaang

Da sitzen sie nun, die vier Verkoster von The Taste und schaufeln immer wieder homöopathische Portionen Essen in sich hinein, das von Kochkandidaten auf Porzellanlöffel gesetzt wird, auf dass es die Herren Alexander Herrmann, Tim Mälzer und Frank Rosin sowie die Grand Dame Lea Linster goutieren. Die beiden größten Krawallojuroren haben die Produzenten der Sendung, die auf einem Format des US-amerikanischen Senders ABC basiert (der kompottsurfer berichtete) mit Sicherheitsabstand auf die linke und rechte Außenposition gesetzt, Tim Mälzer und Frank Rosin. Mitunter ein großer Spaß, was sich die beiden an die Birne hauen. Nettigkeiten wie “häßlicher Vogel” zählen da zum Normalton. Und dann fallen Sätze wie dieser von Tim: “Ente und Risotto macht man nicht? Wer sagt denn das? Die Entenpolizei?” Oh man, der kompottsurfer hat sich vor Lachen ganz übel am Beruhigungsschnaps verschluckt.
Die Sendung hat nur einen Haken. Sie ist zu lang. Kürzer und knackiger wäre besser, sonst besteht Gefahr von Überwürzung. Und hat der kompottsurfer schon einen Favoriten? Klar doch. Kommt aus dem Team von Rose. Mehr wird noch nicht verraten. Folge 2 folgt am 20.11. um 20.15 Uhr. Also ich schalte wieder ein, und das sagt der kompottsurfer höchst selten, wenn es um Kochsendungen geht.