Nelson Müller zieht dicken Fisch an Land und bildet mit Henri Bach neues kongeniales Duo in Essen

Henri möge es mir bitte nachsehen, wenn ich ihn als dicken Fisch bezeichne, denn von üppiger Leibesfülle ist der passionierte Westernreiter und begnadete Spitzenkoch nun wahrlich weit entfernt. Mit ihm hat sich Sternekoch Nelson Müller jetzt einen Mann ins Haus geholt, der ihm selbst das anspruchsvolle Kochen beibrachte. Eine wahrlich interessante Koalition der kulinarischen Vernunft, oder nein, eher eine der kochenden Leidenschaft. Besser und sinnvoller hätte der inzwischen im Fernsehen viel beschäftigte Müller sein Team kaum verstärken können als mit Henri Bach an der Spitze.
Zweieinhalb Jahrzehnte hatte Henri als Küchenchef an der Seite von Berthold Bühler in der Kettwiger Résidence gestanden und Jahr für Jahr zwei Michelinsterne verteidigt, bevor noch mal eine neue Herausforderung im ostwestfälischen Harsewinkel annahm (der kompottsurfer berichtete) und dort für das Hotel Klosterpforte einen Michelinstern erkochte.
Wirklich glücklich scheint er in Harsewinkel aber nicht geworden zu sein, denn nach einem eher kurzen, zweijährigen Intermezzo ist er nun wieder zurück im Ruhrgebiet und dockt bei Nelson Müller an, was die Feinschmecker der Region hocherfreut. Sind wir gespannt, wohin die Reise mit den beiden geht.