The Taste: Das Löffelkochen auf SAT1 geht in die nächste Runde. Bewerber gesucht.

Auch wenn die Einschaltquoten der letzten Staffel nicht berauschend waren, geht die Produktion von redseven Entertainment in die vierte Staffel. Grund dafür dürfte sein, dass die ProSieben Sat 1 Media AG die Rechte an dem Format — das auch international vermarktet wird — selbst hält und nicht einkaufen muss.
An den Teilnahmebedingungen hat sich nichts verändert. Weiterhin können sich Profi- und Hobbyköche bewerben, obwohl das Spannungselement, ob nun Profikoch oder Amateur obsiegt, nur noch ein theoretisches ist. In den letzten beiden Staffeln hat sich gezeigt, dass gegen Ende des Wettstreits fast nur noch Profiköche mitmischen. Was nun wirklich kein Wunder ist, angesichts der Anforderungen an Technik, Erfahrung und Zeitmanagement. Der kompottsurfer hat an dieser Stelle vor Wochen schon einmal geschrieben, dass er für eine reine Hobbykoch-Show plädiert. An dieser Einschätzung hat sich nichts geändert. 12 der 16 in die Teams von Poletto, Mälzer, Herrmann und Rosin gewählten Kandidaten aus der dritten Staffel waren Profis. Im Finale unter den letzten sechs Teilnehmern war kein Amateur mehr dabei. Der Wettstreit Profi- Vs. Hobbyköche hat mit der Realität der Sendung also fast nichts mehr zu tun.
Gleichwohl bleibt The Taste für den kompottsurfer eine unterhaltsame Sendung zum Thema Kochen.