CPM im Profi-Grill

 

Bin gerade zum Interview bei Raimund Ostendorp im Wattenscheider Profi-Grill, dem berühmtesten Imbissbudenchef zwischen Nordkapp und Palermo. Er hat mir soeben genau erklärt, wie er seine Currysauce herstellt. Tja, ist zwar jetzt kein Betriebsgeheimnis mehr, aber ich darf’s trotzdem nicht verraten. Und natürlich esse ich bei ihm Currywurst-Pommes-Mayo.

Aus Gelnhausen

Schwer zu erkennen, aber auf diesem Schild ist der Hinweis zu finden, dass hier eines der ältesten Gasthäuser Deutschlands steht, es hat exakt 500 Jahre Gastronomiegeschichte auf dem Buckel und heißt Zum Löwen. Wer ein älteres kennt, bitte melden. Übrigens, nur wenige Meter gegenüber steht das Geburtshaus des Telefonerfinders (Name hab‘ ich grad‘ wieder vergessen), dem also auch ein gewisser Anteil an diesem moblog gebührt. In seinem Geburtshaus ist derzeit ein französischer Feinkostladen verortet. Da geh‘ ich jetzt rein und kauf mir was leckeres.

bild(32).jpg

Sushissimo im Akasaka

Wieder mal bester Stoff im Akasaka: Tempura-Variationen, Nigiri Sushi und Sashimi. Draußen ist ständig Polizei und Feuerwehr unterwegs, wegen Gewitter, aber leider nicht, um den Typen vom Nebentisch (offenbar Stationsarzt) abzuholen, der mit dem Esprit der telefonischen Zeitansage seine Weisheiten über Sushi, Japan, Afrika und das andere Körpergefühl der Menschen, die dort leben referiert. Und zwar derart laut , dass mir vor Schreck ständig das Sushi von den Stäbchen hüpft.
Akasaka, Essen, Frankenstr. 423, 0201-1768030

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner